#067 Preise auf die Website?

A VPN is an essential component of IT security, whether you’re just starting a business or are already up and running. Most business interactions and transactions happen online and VPN

Preise auf die Website oder nicht?

In diesem Beitrag möchten wir klären ob deine Preise auf deine Website gehören oder nicht.

Im Grunde gibt es drei Möglichkeiten wie du es machen kannst. Entweder du schreibst deine Preise auf die Website oder eben nicht. Dann gibt es noch die dritte Möglichkeit: Du schreibst eine Preisspanne von bis bzw. einen „Ab- Preis“

Vor- und Nachteile

Was passiert wenn du deine Preise auf deiner Website veröffentlichst? Als erstes bekommt der potentielle Kunde direkt die Information die er sucht, da es bei der Suche nach einem DJ natürlich auch immer ums Geld geht.

Dass Kunden direkt deine Preise sehen und vergleichen können, kann aber auch direkt der erste negative Punkt sein.

Nur Kunden die mit deinen Preisen einverstanden sind, werden dich anfragen. 

Kunden denen der Preis zu gering vorkommt, werden dich nicht anfragen, da sich dich eventuell als „umprofessionell“ ansehen könnten. Ebenso Kunden denen deine Preise zu hoch erscheinen, werden dich nicht anfragen. 

Das spart natürlich Zeit und Diskussionen über deine Preise.

Gleichzeitig haben deine potentiellen Kunden, dich im schlimmsten Fall noch nie persönlich getroffen und konnten sich noch kein Bild von dir machen. 

Eventuell hättest du deine potentiellen Kunden, beim ersten persönlichen Treffen, trotzdem von dir überzeugen können.

Wenn deine Preise nicht auf deiner Website stehen, haben deine Kunden natürlich im ersten Moment keine Ahnung was du kostest. 

Das macht die Vergleichbarkeit von dir und Kollegen im ersten Moment schwieriger.

Viele Kunden wollen aber im ersten Schritt Preise und Leistungen vergleichen.

Die Kunden, bei denen du persönlich und auch deine Website einen guten ersten Eindruck hinterlasst, werden deine Preise kennenlernen wollen und dich anfragen.

Das bedeutet, dass Kunden die von dir überzeugt sind, dich erstmal anfragen werden, komplett unabhängig von deinen Preisen.

Anschließend liegt es an dir Kunden in einem persönlichen Gespräch komplett von dir zu überzeugen und deine Preise und Leistungen darzustellen und zu erläutern, warum du diesen Preis aufrufst.

Fazit

Wenn du deine Preise von deiner Website verbannst, wirst du sicherlich mehr Anfragen bekommen. Vielleicht führt dann nicht jede Anfrage zu einem Auftrag. Aber du hast viel eher die Möglichkeit deine interessierten Kunden von dir und deinen Preisen zu überzeugen.

Dementsprechend wirst du mehr Kontakt zu Kunden haben, die du eventuell auch von einem höherem Preis überzeugen kannst.

Selbst wenn ein paar Kunden deine Preise zu hoch erscheinen, kannst du trotzdem einen positiven Eindruck hinterlassen und wirst dennoch weiter empfohlen.

DJ Stefan Kietz

DJ Stefan Kietz

Stefan ist Mitbegründer des DJ Talks, er hat 2013 mit dem YouTube Kanal dj asosso gestartet, dieser Kanal wurde 2019 in DJ Talk umbenannt und ist mit weit mehr als 5000 Abonnenten aktuell einer der einflussreichsten YouTube Kanäle für mobile DJs in Deutschland. Stefan selbst ist als DJ hauptberuflich unter dem Namen DJ Stefan Kietz tätig

Leave a Replay

Über Uns

Der DJ Talk ist eines der größten unabhängigen online Magazinen in Deutschland. Neben diesem Blog betreiben wir auch einen YouTube Kanal mit knapp 20.000 Abonnenten.

Recent Posts

Follow Us

Sign up for our Newsletter

Click edit button to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit