Geld verdienen mit Facebook – auch als DJ

Mit Facebook lässt sich jetzt auch für DJ´s Geld verdienen

Beitragsverzeichnis

Podcast zum Thema

Vorwort

In Zeiten wie diesen sucht ein jeder nach neuen Möglichkeiten Geld zu verdienen. Am besten von zu Hause aus. Und noch besser mit dem was einen begeistert. Für uns DJ´s ist das natürlich Musik machen und teilen. Genau damit will der Social-Media-Gigant es nun ermöglichen ein Einkommen zu generieren. Das Facebook Inc. Unternehmen, zu dem auch WhatsApp und Instagram gehören, erweitert nicht nur ihre Messenger App. Facebook steht seit dem Beginn des Social-Media-Zeitalters dafür, Menschen überall auf der Welt zu verbinden. Zuletzt hatte das kalifornische Unternehmen es möglich gemacht Video-Anrufe zwischen dem Facebook Messenger und WhatsApp zu führen.

Die neuen Features:

Um besser verstehen zu können wie Geld verdienen zukünftig mit Facebook funktionieren soll, lohnt ein Blick auf die Übersicht aller  neuen Features in Whatsapp, Instagram und Facebook! Gemeinsam bieten diese die Basis zur Konnektivität untereinander und schaffen eine plattformübergreifende Verbindung.

Whatsapp

Für Whatsapp werden Anrufe und Videoanrufe erweitert.

Bald soll es möglich werden, dass bis zu 8 Personen direkt über WhatsApp an einem Video- oder Sprachanruf teilnehmen können. Wie bisher werden auch die Anrufe End-to-End verschlüsselt, sodass niemand mithören und zusehen kann der nicht direkt an dem Anruf teilnimmt.

Instagram

Auf Instagram ist es jetzt möglich Live Videos auch vom Schreibtisch aus zu schauen und nicht mehr nur auf dem Handy. Praktisch für z.B. Kurse die man gerne auf einem großen Bildschirm verfolgen oder einen DJ-Livestream den man anschauen und gleichzeitig noch produktiv am PC bearbeiten möchte.

Nachdem ein Live Video beendet wurde ist es nun auch möglich dieses auf IGTV zu speichern. Somit können jetzt auch  die Live Videos länger als 24 Stunden im Nachhinein auf Instagram angeschaut werden und sie sind  leichter auf IGTV zu finden.

Facebook

Die umfangreichsten Neuerungen gibt es natürlich auf der Plattform Facebook an sich. Vorne an stand das Ziel die Videoanrufe spontaner, natürlicher und einfacher zu gestalten. Und hier wird es auch für uns als DJ interessant!

Messenger Rooms

Um das zu verwirklichen hat Facebook jetzt „Messenger Rooms“ vorgestellt.

Dieses Feature in der Facebook Messenger App soll es einfacher machen eine tolle Zeit mit Menschen zu haben, die man gerne hat oder deren Interessen man teilt.

Es ist möglich einen Chatroom direkt aus der Facebook-, oder Facebook Messenger App zu eröffnen und jeden einzuladen. Auch wenn derjenige keinen Facebook Account hat. Die Chatrooms ermöglichen es bis zu 50 Leuten ohne Zeitlimit zu telefonieren.

Die Chatrooms kann man einfach eröffnen und Sie erscheinen dann im News Feed von Facebook , sodass jeder, wenn er Zeit und Lust hat, einfach hinzu kommen kann und sich an der Unterhaltung beteiligen kann.

In naher Zukunft sollen auch Chatrooms direkt aus WhatsApp, Instagram Direct und auf dem Portal (neues VideoChat Gerät von Facebook). Mehr Informationen weiter unten!)

Wenn Chatrooms von Freunden oder einer Community (etwa einer Facebook Gruppe in der man Mitglied ist) erstellt werden, kann man diese in Facebook sehen und einfach beitreten.

Wird man zu einem Gruppenchat eingeladen, kann man von seinem Smartphone oder Computer aus teilnehmen.

Nutzt man die Facebook Messenger App, ist es zusätzlich möglich mit AR (Augmented Reality) Effekten zu spielen und via AI (künstlicher Intelligenz) z.B. einen von 360 Hintergründen die Facebook zum Start zur Verfügung stellt auszuwählen. Das wäre dann eine Alternative zu einem “”greenscreen -Hintergrund”.

weitere Features in Facebook

  • Es wird wieder möglich sein eine zweite Person zu seinen Live Videos hinzuzufügen, egal wo sich diese Person auf der Welt befindet. Somit kann man in seinem Livestream einen Experten interviewen oder mit Freunden gemeinsam performen.
  • Live Videos können bei langsamer Internetverbindung auch als Audio verfolgt werden. Wenn man Datenvolumen sparen möchte oder die Verbindung einfach zu langsam ist, gibt es die Möglichkeit nur die Audio des Livestreams zu hören.

  • Auch ohne Facebook Account ist es künftig möglich sich Livestreams anzuschauen.
  • Zusätzlich wird es bei einigen Seiten möglich sein auch eine kostenlose Rufnummer einzurichten, die der Zuschauer anrufen kann um dann über jedes Telefon den Livestream verfolgen kann. Bedingungen dafür sind vermutlich eine Mindestanzahl von “Gefällt Mir” Angaben oder Bezahlung. (Angabe ohne Gewähr)
  • Ebenfalls wird es die Möglichkeit geben Spiele direkt von seinem Smartphone auf Facebook zu streamen. Mit der Facebook Gaming App, die allerdings zur Zeit nur im Google Play Store zu haben ist. Über Diese kann man Online Games spielen und streamen, seinem Lieblings-Streamer zuschauen und neue Spielergruppen finden.

    Auch Turniere sind ein neues Feature für das Streamen von Spielen. Turniere erstellen, spielen und zuschauen wird alles gemeinsam in der Facebook Gaming App verwaltet.

    Die Funktion für Turniere ist ab sofort auf Facebook zu finden und wird bald auch in die Facebook Gaming App integriert.

  • Facebook Events können als „nur online“ markiert werden und es wird Facebook Live für Veranstaltungen hinzugefügt. Damit ist es dann möglich an Events teilzunehmen ohne, dass man in der Nähe oder überhaupt im selben Land sein muss, wie die Veranstaltung selbst

Geld verdienen mit Facebook - 3 Möglichkeiten als DJ

In Verbindung mit allen Neuerungen stehen zukünftig vorerst drei verschiedene Varianten zum Geld verdienen mit Facebook zur Verfügung. Jede Einzelne hat seine Vor- und Nachteile. 

Möglichkeit 1 - Spenden (geeignet für Organisationen)

Eine Funktion die schon längst z.B. bei SoundCloud zu finden ist und auch sehr stark Daran erinnert ist die Spendenoption. Bei dieser Methode kann der Zuschauer eine Summe an den Host des Videos spenden. 

ABER ACHTUNG: Diese Funktion ist aktuell nur für Spenden an nichtkommerzielle Zwecke und gemeinnützige Organisationen vorgesehen

Der Button enthält quasi eine Verlinkung zur jeweiligen Organisation an welche gespendet werden soll.  Das Geld wird nicht an Personen, sondern nur direkt an die  Organisation ausgezahlt. Die anfallenden Gebühren übernimmt Facebook laut offizieller Mitteilung auf der Webseite.

Facebook Spenden
Quelle: Hilfebereich Facebook

Möglicherweise wird aber bald auch das Spenden an Personen, Projekte oder Firmen möglich. Auch die Entwicklung in eine Art Fundraising / Crowdfundung ist dabei nicht auszuschließen.

Möglichkeit 2 - Eintritt verlangen (geeignet für DJ´s)

Um Kreative und kleinere Unternehmen zu Unterstützen wird es auch möglich sein einen „Eintrittspreis“ zu verlangen um „nur online“ Events beitreten zu können. Nutzbar sollte dieses vor allem für Online Kurse sein.

Möchte ein Zuschauer also einem Event beitreten wird er aufgefordert einen vom Host festgelegten Betrag zu entrichten um “Zutritt” zum Stream oder Video zu bekommen.

Die Zahlungsarten sind noch nicht definitiv bekannt. Jedoch ist die Abwicklung über Das Facebook-Konto (sofern Zahlungsmethode hinterlegt), Bankeinzug, PayPal und definitiv Kreditkarte denkbar.

Diese Variante eignet sich besonders für Angebote wie Online-Kurse, Tutorials, “Livekonzerte” von Künstlern oder auch virtuelle Führungen.

Daraus könnte sich grade zu Zeiten von Corona auch ein ganz neuer Markt entwickeln. Etwa tatsächlich eine Bildschirmführung zu Sehenswürdigkeiten, Museen oder Hotspots. 

Auch die Entwicklung einer Art PayTV ist denkbar. Damit würde sich der Markt für VoD (Video on Demand) weiter erschließen.

Möglichkeit 3 - Geld verdienen mit Facebook Sternen (geeignet für DJ´s)

Facebook wird, damit man seinen Lieblingskünstler unterstützen kann, die Funktion der Sterne auf weitere Länder der Welt ausweiten.

Es ist dann möglich Sterne zu kaufen und diese jedem Künstler zu spenden während er live streamt.

Pro gespendetem Stern wird der Künstler mit 0,01 USD beteiligt.

Facebook sterne
Facebook Sterne /// Quelle: Facebook Hilfebereich

Der Künstler kann sich ab 10.000 Sternen (Also 100 USD bzw. ca. 90 €) den Betrag monatlich auszahlen lassen. Bezahlung der Sterne ist allerdings nur mit einer Kreditkarte möglich. Die Preise für Sterne kann man nur direkt beim Kauf einsehen. Das wiederum ist nur möglich, wenn man in dem Moment einen Livestream schaut bei dem es möglich ist Sterne zu spenden.

Diese Möglichkeit eignet sich besonders für Künstler mit eigenen Inhalte. Zum Beispiel DJ´s, Produzenten und Musiker allgemein. Damit können nicht nur einzelne Videos und Streams (wie bei der Möglichkeit mit Eintritt) unterstützt werden, sondern auch ganze Projekte oder Künstler und Personen.

Facebook Portal - neue Standalone Hardware

Facebook Portal

Portal ist ein Gerät von Facebook welches Videochats und Live Videos erlaubt ohne auf sein Smartphone oder PC angewiesen zu sein. Der/die/das Portal ist aber leider in Deutschland noch nicht verfügbar. Auch ist unklar ob und wann die smarten Geräte von Facebook nach Deutschland kommen. Allerdings ist es möglich dieses aus dem europäischen Ausland zu bestellen und in Deutschland zu nutzen.

Facebook hat für den/die/das Portal neue Funktionen vorgestellt.

Bald soll es möglich sein direkt von dem Gerät in Gruppen und auf Seiten innerhalb Facebook live zu streamen. Aktuell ist es nur möglich auf seinem eigenen Profil Live Videos zu starten. Facebook bringt also viele neue Funktionen in alle dazu gehörigen Apps. Viele dieser Features können sehr nützlich sein um mit Freunden in Kontakt zu bleiben oder sich mit gleichgesinnten auszutauschen.

Auch das Live Streaming Angebot baut Facebook reichlich aus, inklusive Spenden für Künstler und Non-Profit Organisationen. Damit geht Facebook den nächsten Schritt um auch im Bezug auf Livestreaming wieder ein Rundumpaket anbieten zu können.

Unter all den Neuerungen ist für jeden etwas positives dabei, ob für Kreative, Künstler oder Konsumenten.

Die schon 2018 erschienene Produktpalette umfasst nun mittlerweile 4 verschiedene Modelle:

Was benötige ich für Videotelefonie und Livestreams grundsätzlich?

Für die Antwort auf diese Frage ist vorab notwendig sich für eine Anwendungsbereich zu entscheiden! Möchtest du die Funktion rein privat nutzen oder planst du deine Inhalte öffentlich zur Verfügung zu stellen?

Die Grundausstattung die auch für private Zwecke reicht

  • Für die Videotelefonie brauchst Du ein Smartphone (Apple oder Android ausreichend) mit Frontkamera oder einen PC mit integrierter oder externer Kamera. Außerdem ist eine entsprechende Software oder ein Anbieter für Videoanrufe nötig. 
  • Mann kann auch bereits vorhandene Anwendungen wie den Facebook Messenger oder WhatsApp nutzen, die ebenfalls Videotelefonie ermöglichen. Auch Skype oder FaceTime sind oft schon vorinstalliert auf denn meisten Geräten. 
  • Nutzer müssen sich dann bei der gewählten App oder Software anmelden mit meist voriger Registrierung. Das ist je nach Anbieter mit der eigenen Mobilfunknummer, der Festnetznummer, der E-Mail-Adresse oder einer speziellen ID möglich. Die auf dem Smartphone oder PC gespeicherten Kontakte lassen sich per Telefonnummer, Email oder Accountname in der Regel problemlos importieren.

Für künstlerische und gewerbliche Zwecke

Neben der Grundausstattung wie auch für private Zwecke musst Du für das öffentliche Teilen von Inhalten noch weitere Vorraussetzungen erfüllen und solltest einige Besonderheiten beachten. Welche das sind, erklären wir dir in gesonderten Beiträgen in Form von Text, Video und Podcast. 

Die Geschichte der Videotelefonie

Schon ab dem 20sten Jahrhundert gab es bereits die ersten Versuche über weite Entfernungen zu Kommunizieren, 1936 wurden die ersten öffentlichen “Fernsehsprechstellen” aufgestellt in denen es möglich war Bildtelefonate durchzuführen.

In denn 80er wurde begonnen über ein Projekt namens Bigfon durch die Deutsche Bundespost Glasfaserkabel zu verlegen. 

Dabei entstand eine Art Telefonnetzwerk das sich hauptsächlich an Gehörlose richtete. Diesen wurde dadurch eine Bildtelefonie ermöglicht. Die Bildtelefonie war jedoch sehr teuer und hatte eine miserable Bildqualität.

Heutzutage läuft die Bildtelefonie / Videotelefonie Uber das Internet ab, egal ob über das mobile Internet oder über die fest installierte Internetleitung zu Hause. Jeder Besitzer eines Smartphones oder Computers mit interner oder angeschlossener Kamera kann sich bei Videotelefonie-Anbietern wie Facebook, Skype, Zoom, und, und, und mit einen Klick einen Videoanruf starten. 

Die Qualität des Bild und Tones hängt heutzutage von mehren Faktoren ab wie der Kamera, des Übertragungsgerätes und nicht zuletzt auch von der Internetverbindung. 

Geld verdienen mit Facebook

Mitwirkende Redakteure
Tobias

Redakteur

Oli

Chef-Redakteur

Thomas

Redakteur

Facebook Dollar Thumb
Inhalt des Beitrags

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Vielen Dank für deine Unterstützung!

KOSTENLOSE DJ TIPPS

trage dich jetzt in unserer DJ Tipps Mailliste ein