Warum Pioneer wieder auf Serato setzt

Eine ganze Zeit lang schon war es so richtig ruhig  bei Pioneer im Bezug auf das Thema Support für Serato DJ.

Jede Menge Fragen blieben offen und keiner wusste so genau ob Pioneer jemals wieder Geräte auf den Markt bringen wird die auch wie einst vor dem Durchbruch der hauseigenen Software Rekordbox DJ auf Serato DJ zugeschnitten sind. Man hat eigentlich kaum noch damit gerechnet. Doch ich behaupte dahinter steckt Strategie:

Nach dem Erscheinen des DDJ-1000SRT vor einiger Zeit war zumindest klar das die Zusammenarbeit mit Serato noch nicht vollständig eingestellt wurde. Nun aber mit Erscheinen des DDJ-XP2 vermittelt es den Eindruck als hätte sich Pioneer dazu entschlossen doch weiter zweigleisig zu fahren.

Und das wohl aus einem guten Grund:

Nicht jeder Serato-User ließ sich in Vergangenheit vom Wechsel seiner Software überzeugen. Auch wenn Pioneer mit seiner hauseigenen Software Rekordbox DJ ein extrem starkes und solides System auf den Markt gebracht hat welches sich problemlos mit den Wettbewerbsgrößen wie Traktor DJ, VirtualDJ und auch Serato DJ messen kann war stets klar das der Technik-Riese nicht jeden DJ zum Softwareumzug bewegen wird.

Hätte der Serato DJ User einen Pioneer DDJ RX2 gekauft und die Wahl gehabt damit entweder weiter Serato oder eben Rekordbox zu verwenden, was glaubst Du wofür sich wohl vermutlich mehr als 90% entschieden hätten? Getreu dem Motto: “Never change a running System!” Mit Ausnahme natürlich Derer wie mir, die sowieso neugierig auf das Programm waren. “Kurzerhand” also entschied sich Pioneer uns die Entscheidung abzunehmen indem sie uns keine andere Wahl ließen als ihr Produkt zwangsläufig zu installieren wenn wir das gekaufte Gerät ohne Einschränkung nutzen wollten. Natürlich wurde der Serato-Support eingestellt um dem Pioneerkunden Rekordbox quasi “aufzudrücken”, wobei ich das Wort nicht ganz passend finde. Immerhin können wir jetzt mit Gewissheit sagen das jeder DJ Rekordbox kennt, wenn auch einige nur vom Namen. Der Großteil jedoch wird genau in dieser Situation wie zuvor beschrieben gewesen sein und hatte intensiv Umgang mit der Software. Davon wiederum der Großteil wird sogar, wie ich zum Beispiel, recht glücklich mit dem Wechsel gewesen sein. Ganz klar: Der Plan in die Köpfe der DJ´s zu kommen ging auf!

Warum also jetzt wieder Geräte für Serato?

Um das Ganze genau zu verstehen braucht es eigentlich nicht viel außer der Erkenntnis das Serato einen nicht unerheblichen Marktanteil in der DJ Szene hält. Sofern also weiterhin alle Geräte nur unter Rekordbox laufen würden ginge Dieser auf kurz oder lang verloren denn wie schon gesagt, so toll Rekordbox auch sein mag, es wird immer einen großen Nutzeranteil geben der sich nicht umstellen möchte. Sei es aus Bequemlichkeit, Angst vor Veränderung, wegen vorhandenen Equipments oder einfach nur die Gewohnheit. Und um eben diesen großen Teil des Marktes durch Serato für sich mit zu nutzen können wir davon ausgehen zukünftig auch wieder öfter Geräte zu bekommen die explizit auf Serato zugeschnitten sind.

Damit der Kunde weiterhin Pioneerprodukte kauft auch wenn er Serato treu bleibt!!!!!

Rekordbox DJ ist aktuell scheinbar etabliert genug mit einer mehr oder weniger konstanten Commuity, sodass die Marketingschraube etwas gelockert werden kann. Damit sind wir als Nutzer wieder im Vorteil Alternativen zu haben. Darüber wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist das ein damaliger Serato Nutzer nach seiner Erfahrung mit Rekordbox wieder zu Serato zurück geht lässt sich wohl streiten. Meiner Meinung nach werden es aber Ausnahmen sein.

Wir behalten das Thema natürlich für Euch weiter im Auge und sind gespannt was da in Zukunft noch so kommt.

Dieser Blog basiert nicht auf Fakten oder verlässlichen Informationen, sondern ausschliesslich auf meiner Analyse, Beobachtung und der Erfahrung zum Thema Marketing.

Habe ich etwas vergessen oder bist du anderer Meinung? Dann Teile es uns bitte mit!

Wir freuen Uns über eine angeregte Diskussion in den Kommentaren ;-)

Herzliche Grüße

Oliver Lieder

Oliver Lieder

DJ O.Lie ist seit Mitte 2019 das Gesicht hinter den DJ News. Oli ist praktisch der Redakteur vom DJ Talk. Für Fragen oder Feedback zum Beitrag einfach eine Mail an oli@dj-talk.de